Bastienne Voss und Wolfgang Winkler lesen aus Jutta Voigts Buch „Verzweiflung und Verbrechen. Menschen vor Gericht“

Verzweiflung und Verbrechen - Jutta VoigtJutta Voigt beschreibt in ihrem Buch nicht nur Delikte, sondern Schicksale. Es geht um Gerichtsreportagen. Wer hat was, wann, wo, wie, womit und warum getan? Einer klaut bei Kaufhof ein Herrenparfüm, weil er Angst hat. Doch wovor? Eine Frau wartet auf den Zug, der ihr Leben beenden soll und randaliert, als die Polizei kommt. Doch warum? In einer psychiatrischen Praxis wird eine Frau erschossen und auch die Sprechstundenhilfe muss sterben, weil sie im Weg steht. Was sind die Gründe?

Die beschriebenen Fälle formieren sich zu einem grotesken Reigen der Typen, Charaktere und Milieus. Einem Reigen der Rechtsbrecher, bizarr, komisch, zerstörerisch. Und oft steckt hinter dem Verbrechen eine zweite, ungeahnte Geschichte.

Bastienne Voss und Wolfgang Winkler lassen die Atmosphäre des Gerichtssaals eindrucksvoll
wiederauferstehen.

Pressestimmen: Bewertung: Großartig (rbb)

***Lesung in Kooperation mit der Berliner Literarischen Aktion***

B_L_A_Logo_1050x105_transp_orange

 

 

 

Wo: Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Wann: Mittwoch, 14WOLFGANG WINKLER & BASTIENNE VOSS I Verzweiflung und Verbrechen.11.2018, 19.30 Uhr

Eintritt: 6 €, erm. 3 €

Reservierung: 030-475 94 06-10