Jonas Winner: „Murder Park“

Winner Murder Park

 

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde.
Ein Killer ist auf der Insel, keiner kann dem anderen trauen, die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen…

 

 

 

 

 

Nahlah Saimeh: „Ich bring dich um!“

Saimeh Ich bring dich um

Der Altenpfleger Olaf D. tötete binnen zehn Tagen fünf Rentnerinnen. Weil er so sympathisch wirkte, hatten ihm seine Opfer blind vertraut. Nahlah Saimeh weiß, dass aus scheinbar »normalen« Menschen Mörder werden können, dass die Anlage zur Gewalt in jedem Menschen steckt, und was das für eine immer brutaler werdende Gesellschaft bedeutet. Die Autorin ist forensische Psychiaterin und gefragte Gutachterin bei vielen spektakulären Kriminalfällen. Sie begutachtete den »Oma-Mörder« von Bremerhaven, die Angeklagte im Prozess um das »Horror-Haus in Höxter«, den Gladbecker »Geiselgangster« Dieter D. und viele weitere Gewalttäter. In ihrem neuen Buch widmet sie sich den Erscheinungsformen und Ursachen von Gewalt und spannt dabei einen Bogen von der Gewalt im sozialen Nahfeld bis zu Amok und Terror. Eine psychologische Gesellschaftsanalyse, die viele faszinierende Fallbeispiele enthält und uns selbst befragt, wo wir stehen.

 

 

 

Wo: Kulturring in Berlin e.V./Kulturbund Treptow, Ernststraße 14/16, 12437 Berlin (Treptow)

Wann: Dienstag, 07.11.2017, 19 Uhr

Eintritt: 7 € (AK), 6 € mit Ermäßigung

Reservierung: 030-53696534

 

Hier können Sie die Bücher von Jonas Winner und Nahlah Saimeh erwerben.
Eine Pressestimme zu „Murder Park“:

Dem Autor Jonas Winner gelingt ein atemberaubender und nicht vorhersehbarer Thriller.

WAZ Westfälische Rundschau, Witten