Frl. Krise und Frau Freitag: „Hurra, hurra, die Schule brennt“-ausgebucht

Krise Freitag Hurra Hurra die Schule brennt

 

„Es brennt“, schreit Hakan völlig entfesselt. „Die Schule brennt.“ Das Wort „Hurra“ hat er sich gespart, wahrscheinlich befindet es sich gar nicht in seinem Wortschatz, aus seinem Tonfall war es aber deutlich herauszuhören. Der Rauch quillt aus den Fenstern, Brandgeruch liegt in der Luft. Plötzlich knallt es laut. Alle schreien auf. Glasscherben rieseln auf den Hof und hinter den Fenstern des vierten Stocks züngeln Flammen hoch. Na toll, sieht so aus, als würde mein Arbeitsplatz gerade in Schutt und Asche gelegt. Frau Freitag stürzt auf mich zu. „Ich sag nur eins: Kein Unterricht bis zu den Sommerferien!“
Die Tage an der Berliner Problemschule sind mehr als abenteuerlich. Und dann brennt es auch noch. Schüler und Lehrer müssen umziehen – ausgerechnet auf das konservativste Gymnasium der Stadt fällt die Wahl der Schulbehörde. Was war die Brandursache? Die Polizei ermittelt. Frau Freitag leidet derweil Höllenqualen: Ist ihr heimliches Rauchen an der Katastrophe schuld? Da findet man die verkohlte Leiche eines Menschen, der nicht im Feuer starb…

 

Hier können Sie das Buch erwerben.

 

 

 

Wo: Bücherhaus Ebel, Berliner Straße 36, 14979 Großbeeren

Wann: Samstag, 18.11.2017, 19 Uhr

Eintritt: 12 € (AK)

Reservierung: Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht, aber vielleicht interessieren Sie auch folgende  Veranstaltungen:

 

Rescue Zum Glück hab ich wenigstens Pech     Tod unter Gurken