8. Krimimarathon Berlin-Brandenburg 

 

Zum achten Mal präsentiert der Krimimarathon Berlin-Brandenburg dem interessierten Publikum neueste Werke aus der Welt der Spannung. Das größte Krimifestival der Region kooperiert wieder mit dem Lesefestival STADT LAND BUCH, erstarrt aber ansonsten nicht in Routine. So ist es 2017 nicht nur so lang und groß – 77 Autoren (Robert Harris, Emelie Schepp, Elisabeth Herrmann, Max Bentow, Volker Kutscher, Bernhard Aichner, Horst Evers, Camilla Grebe, Wulf Dorn, Robert Hültner u.v.m.) lesen in zwei Wochen auf 75 Veranstaltungen -, sondern auch so international wie nie zuvor. Österreichische, polnische, englische und schwedische Autorinnen und Autoren beehren uns genauso wie Berliner, Brandenburger und bundesdeutsche. Zu den teils von Musik und kulinarischen Köstlichkeiten begleiteten Lesungen in Buchhandlungen, Bibliotheken, Hotels, Restaurants, Cafés, Museen, Theatern, Repräsentanzen, Galerien, Hochschulen, Kirchen und Autohäusern gesellt sich erstmals auch ein preisgekrönter Kriminalfilm, aus Polen mit dem passenden Namen „Nachlese“. Ebenfalls als Premiere zeigen wir Hörspiele live – im schaurigen Ambiente des ehemaligen Frauengefängnisses Lichterfelde – sowie das Originalformat der „Ladies‘ Crime Night“ der Mörderischen Schwestern. In Premierenlesungen von Katharina Peters, Jens Lubbadeh und Thomas Elbel stellen Autoren zum ersten Mal überhaupt ihre druckfrischen Werke vor. Zum ersten Mal nehmen das Bröhan-Museum und das Museum für Vor- und Frühgeschichte am Festival teil.

Der Krimimarathon wird auf Einladung der Bevollmächtigten, Staatssekretärin Bettina Martin, in der Landesvertretungen Mecklenburg-Vorpommern eröffnet. Der diesjährige Glauser-Preisträger Frank Schlößer liest aus seinem mörderischen Rostock-Krimi „Der tote Reformator“. Auch Niedersachsen und Saarland stellen uns erstmalig ihre jeweilige Kriminalliteratur vor. Großartige Veranstaltungen wird es ebenfalls geben in den Botschaften von Schweden und Österreich, dem DRK-Blutspendedienst Potsdam, dem Beerdigungsinstitut SANS SOUCI  sowie der Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern Bertelsmann, Topkrimi, World of Dinner, Myer’s Hotel, Syndikat, Thalia, Potsdamer Neueste Nachrichten sowie vielen anderen wichtigen Partnern.

 

 

 

So war 2016.