Elisabeth Herrmann

Herrmann, Elisabeth (c) Max Lautenschläger

(c) Max Lautenschläger

Elisabeth Herrmann geboren 1959 in Marburg/Lahn kam erst auf Umwegen zum Schreiben. Nach einer abgebrochenen Lehre als Bauzeichnerin arbeitete sie zunächst als Betonbauerin und Maurerin, ehe sie auf dem Frankfurter Abendgymnasium ihr Abitur nachholte und ein Studium absolvierte. Heute arbeitet sie als Fernsehjournalistin für den RBB und lebt in Berlin.

Dienstag, 13.11.2018

Freitag 16.11.2018

 

 

 

 

Bernd Hesse

Bernd Hesse (c) privat

(c) privat

Bernd Hesse wurde 1962 in Bad Saarow geboren. Er ist Kulturwissenschaftler und Jurist, wurde zweimal promoviert, ohne zu plagiieren – so jedenfalls die Eigenauskunft des Autors. Als Strafverteidiger taucht er von Zeit zu Zeit tief in die Abgründe der organisierten Kriminalität ab, kehrt aber abends ganz bürgerlich zu seiner Ehefrau und mittlerweile vier Kindern zurück.

Link zur Lesung

 

 

 

Patricia Holland Moritz

Holland Moritz (c) Martin Hartung (klein)

(c) Martin Hartung

Patricia Holland Moritz wurde im heutigen Chemnitz geboren, arbeitete in Leipzig als Buchhändlerin, verließ die DDR und heuerte in Paris als Speditionskauffrau an, studierte in Berlin Nordamerikanistik, wurde Bookerin für Bands und arbeitet heute in einem Verlagshaus. Sie ist Bloggerin und Ghostwriterin. Für ihre Romane erhielt sie Arbeitsstipendien des Berliner Senats und des Mörderische Schwestern e.V. Auf ihren Tourneen las sie bereits mit renommierten Autoren wie Håkan Nesser, Arne Dahl und Ulrich Wickert.

Link zur Lesung

 

 

 

 

Steffen Jacobsen

Jacobsen (c) Les Kaner

(c) Les Kaner

Steffen Jacobsen, 1956 geboren, ist Chirurg und Autor. Seine Bücher sind unter anderem in den USA, England und Italien erschienen. Er ist verheiratet, hat fünf Kinder und lebt in Kopenhagen. Nach »Trophäe«, »Bestrafung« und »Lüge« ist »Hybris« der vierte Roman um Kommissarin Lene Jensen und Ermittler Michael Sander.

Link zur Lesung.

 

 

 

 

 

Harry Kämmerer

Kämmerer (c) Sylwia Makris

(c) Sylwia Makris

Harald »Harry« Kämmerer, geboren 1967, aufgewachsen in Passau, lebt mit seiner Familie in München-Haidhausen. Verlagsredakteur mit Herz für Musik, Literatur und Kabarett. Verfasser einer Dissertation zum Thema »Satire im 18. Jahrhundert« und der kultigen Krimis Isartod, Die Schöne Münchnerin und Heiligenblut.

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

Oliver Kern

(c) Dirk Kittelberger

(c) Dirk Kittelberger

Oliver Kern wurde 1968 in Esslingen am Neckar geboren und wuchs im Bayerischen Wald auf. Seit rund 20 Jahren lebt er in der Region Stuttgart. Beruflich ist Oliver Kern im Marketing unterwegs. Freiberuflich beschäftigt er sich nebenher mit vielen Formen der gestalterischen Kunst: Malerei, Illustration und dem Zeichnen von Comics und Cartoons. Neben seinem visuellen Schaffen arbeitet er seit etwa 10 Jahren mit Worten und schreibt Werbetexte und Bücher. 2007 erschien sein erster Roman. Im Dezember 2013 startete er mit „Die Kälte in dir“ eine neue Thriller-Reihe rund um das Waiblinger Ermittlerduo Kristina Reitmeier und Daniel Wolf. Band 2 der Reihe, mit dem Titel „Geist des Bösen“ ist im  Dezember 2014 erschienen.

Unter dem Pseudonym Mark Neustädter hat er im März 2015 den Thriller „Spur der Tränen“ veröffentlicht.

Link zur Lesung

 

 

 

 

Martin Krist

Martin Krist

(c) Bianca Krause

Martin Krist ist das Pseudonym eines erfolgreichen Schriftstellers aus Berlin. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genres Bücher. Nach einer Biografie über eine Rotlichtgröße aus dem Ruhrgebiet, über Tattoo-Theo, über die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain sowie zahlreichen anderen Buchprojekten, konzentrierte er sich ab 2005 auf Krimis und Thriller.

Link zur Lesung

 

 

Manuela Kuhlbrodt

(c) privat

Manuela Kuhlbrodt, Jahrgang 1957, ist freie Journalistin und Autorin. In den Jahren 2013 und 2014 schrieb sie das Kinderbuch „Drachenkinder“. Als Ergebnis ihres Projektes „Kinder erzählen ihre Lieblingsgeschichte“ entstanden außerdem fünf Bücher gefüllt mit Geschichten von Kindern im Alter von fünf bis 12 Jahren. Darüber hinaus leitet Manuela Kuhlbrodt in Teltow die AG „Junge Autoren“.

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gunnar Kunz

Kunz Foto

(c) privat

Der Autor Gunnar Kunz wurde 1961 in Wolkfenbüttel geboren und war 14 Jahre an Theatern in Braunschweig, Schwedt, Hamburg und Berlin beschäftigt, hauptsächlich als Regieassistent, später aber auch selbst als Regisseur. Zwischendurch verbrachte er immer wieder längere Zeit in Schottland, das ihm zu einer zweiten Heimat geworden ist.
Seit 1997 ist er als freischaffender Schriftsteller und auch als Illustrator tätig, u.a. für Jugendbücher, CD-Booklets und das Satiremagazin Eulenspiegel. Des weiteren verfasst er Songtexte auf englisch für diverse Bands und Interpreten. Dazu erschienen auch einige Sachbücher zu verschiedenen Themen.
Im Jahr 2005 begann er eine Kriminalreihe, die in der Weimarer Republik spielt. 2010 erschien zudem mit Der Ruf der Walküren ein weiterer historischer Roman.

Link zur Lesung