Bernhard Aichner

Aichner (c) Sonja Aichner

(c) Sonja Aichner

Bernhard Aichner wurde 1972 in Innsbruck geboren und wuchs in Osttirol auf. Während seiner ersten literarischen Gehversuche – kleine Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, für die er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde -, arbeitete er als Fotograf. 2000 veröffentlichte er einen Erzählband, vier Jahre später den ersten Roman. Seit einiger Zeit betätigt er sich außerdem erfolgreich als Autor von Theaterstücken und Hörspielen.

Bernhard Aichner lebt als freier Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Zusammen mit seiner Partnerin betreibt er seit 2003 ein eigenes Fotoatelier.

Zur Lesung

 

 

Max Annas

Annas (privat)-klein

(c) privat

Max Annas hat an einem Forschungsprojekt zu südafrikanischem Jazz an der University of Fort Hare in East London, Südafrika, gearbeitet und ist vor gut zwei Jahren nach Berlin zurückgekehrt. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht zu Popkultur, Politik und Sport. Außerdem hat er bei verschiedenen Festivals als Filmkurator gearbeitet. In einem früheren Leben war er Journalist. Für seinen ersten Roman „Die Farm“ erhielt Max Annas den deutschen Krimipreis. Sein Roman „Die Mauer“ stand zwei Monate auf Platz 1 der Krimi-Bestenliste der ZEIT und erhielt frenetischen Jubel von der Presse.
2017 wurde er mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. Der Autor lebt in Berlin.

Zur Lesung

 

 

Isabella Archan

Archan (c) Britta Schmitz

(c) Britta Schmitz

Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne.

Zur Lesung

 

Judith Arendt

Arendt

(c) privat

 

Judith Arendt ist das Pseudonym einer erfolgreichen Krimi-Autorin. Sie schreibt gelegentlich Drehbücher für deutsche Fernsehserien und sieht umso lieber amerikanische. Ihre Leidenschaft gilt dem Kriminalroman, insbesondere dem skandinavischen und britischen. Judith Arendt lebt mit ihrer Familie seit einigen Jahren in der Nähe von München.

Zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martina Arnold

(c) privat

Martina Arnold studierte Politologie (Universität Stuttgart) und Journalismus (FU Berlin). Während des Studiums unvergessliche und sinnlich prägende Jobs, als Würstchenverkäuferin auf dem Weihnachtsmarkt und Lokalreporterin für die Heimatzeitung. Später Moderatorin und Reporterin beim Hörfunk (u.a. Berliner Rundfunk), danach Redakteurin und Drehbuch-Autorin für verschiedene TV-Formate wie Wissenschaft und Unterhaltung, sowie TV-Serie (ZDF ›Julia, Wege zum Glück‹). Daneben eigene Kurzfilme. Konzipiert und textet Bühnenshows für Industrieevents. Ihre Erfahrungen aus dem prallen Leben verarbeitet sie als freie Autorin zu Kriminal- und anderen Geschichten. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Link zur Lesung

 

 

Christian Bauer

Bildergebnis für christian bauer krimiautor

(c) privat

Jahrgang 1963: Im Erstberuf Pfarrer, jetzt beim Saarländischen Rundfunk für Kinokoproduktionen und den Tatort mit Stellbrink und Marx zuständig. Schreibt, was er selbst auch gerne liest: Krimis.

Wenn er nicht arbeitet oder schreibt, kümmert er sich um seine Frau, seine zahlreichen Söhne und genau eine Tochter, spielt die Bluesharp oder fiebert mit dem 1. FC Köln.

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

Herbert Beckmann

Beckmann, Herbert_CMYK_© S. Mechnich

(c) privat

Herbert Beckmann, geboren am 25. September 1960 im westfälischen Ahaus, ist eigentlich promovierter Psychologe. Mit Anfang 20 landete er im Knast – um Strafgefangenen in Tegel das Lesen und Schreiben beizubringen.
Er veröffentlichte zunächst Sachbücher, später auch Erzählungen und Radiogeschichten sowie Hörspiele für Erwachsene und Kinder, wofür er zahlreiche Auszeichnungen einheimste.
Herbert Beckmann lebt heute mit seiner Familie in Berlin

Link zur Lesung

 

 

Max Bentow

Max Bentow

(c) Urban Zintel Photography

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Mit „Der Federmann“, seinem ersten Kriminalroman um den Berliner Kommissar Nils Trojan, gelang Max Bentow auf Anhieb ein großer Erfolg. Auch Trojans weiteren Fällen waren große Erfolge beschieden: Alle Romane erreichten Platzierungen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Im August 2016 erscheint bereits der sechste Roman mit Nils Trojan, „Der Traummacher“. Weitere Trojan-Thriller werden folgen.

Link zur Lesung

 

 

Robert Berg

Berg

(c) privat

Robert Berg wurde 1968 in Berlin geboren. Er studierte Kommunikationswissenschaft und übte die verschiedensten Tätigkeiten aus. Von B wie Bauhelfer oder Bürohilfskraft über M wie Medienforscher bis zu Z wie Zeitungsverkäufer. Dabei wohnte er in vielen Berliner Stadteilen, aber einige der schönsten Jahre seines Lebens verbrachte er in Schöneberg, einem bunten Stadtteil im Herzen Berlins mit schillernder Historie, der Raum für viele Geschichten bietet.
Von Robert Berg erschien Anfang 2017 ein Band mit Erzählungen mit dem Titel Beiß ihn tot, Tiger!
Pech für den Puppenspieler ist sein Krimi-Debut.

Link zur Lesung

 

 

Carla Berling

Berling_web

(c) Berling privat

Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihrer Comedyreihe Jesses Maria durch große und kleine Städte.

Link zur Lesung

 

 

D. B. Blettenberg

Blettenberg-2018-Take 2 (c) Fotostudio Neukölln

(c) Fotostudio Neukölln

Der 1949 im Westerwald geborene Autor lernte zunächst Technischer Zeichner im Maschinenbau. Als Konstrukteur arbeitete er in der Industrie, bevor er 1972 in die Entwicklungshilfe wechselte. Als Entwicklungshelfer wurde er in Ecuador eingesetzt, als Landesbeauftragter in Thailand und von in Nicaragua. Als Fachreferent für Technik und Handwerk in der Zentrale in Berlin tätig, führte es ihn beruflich parallel nach Afrika, Lateinamerika, Asien und Arabien.  Als Schriftsteller befasst er sich seit 1972 mit Kurzgeschichten und Romanen, außerdem schreibt er Drehbücher, Reportagen und Essays. Er ist zweifacher Preisträger des Deutschen Krimipreises und lebt als freier Schriftsteller in Berlin.

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

 

Inés Burdow

Burdow (c) Petrov Ahner

(c) Petrov Ahner

Inés Burdow arbeitet als freie Schauspielerin, Sprecherin und Autorin. Als Schauspielerin war sie mit verschiedenen Companies in ganz Europa auf Tournee und u. a. am Berliner Ensemble engagiert. Sie spielte die Titelrolle in der Welturaufführung der Oper „Linkerhand“ von Moritz Eggert und dreht für ZDF und ARD.

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

Susan Carner

Carner

(c) privat

Susan Carner ist das Pseudonym einer in Graz, Österreich, geborenen Autorin, die es genießt, im deutschen Berlin zu leben, ihrem Heimatland Österreich sehr verbunden ist und sich trotzdem in der ganzen Welt zu Hause fühlt. Seit sie lesen kann, liebt sie Krimis.

 

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

Arne Dahl

Dahl ©Sara Arnald

©Sara Arnald

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden »Gier«, »Zorn«, »Neid« und »Hass« wurden ebenfalls Bestseller.

 

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

Ella Danz

Danz_Foto_Privat

(c) privat

Ella Danz, gebürtige Oberfränkin, lebt seit ihrem Publizistikstudium in Berlin. Ihr spezielles Interesse gilt der genauen Beobachtung von Verhaltensweisen und Beziehungen ihrer Mitmenschen. Außerdem wird in ihren Büchern stets ausgiebig gekocht und gegessen sowie das Zusammenleben ihrer Protagonisten mit Genuss und Ironie durchleuchtet. Ella Danz ist aktiv bei Slow Food und sie hat Kommissar Georg Angermüller erfunden, einen sympathischen Oberfranken im Lübecker Exil, der nicht nur gegen das Verbrechen, sondern auch gegen schlechtes Essen kämpft. Die Geschichten um den Genießer im Polizeidienst haben ihr bei der Kritik den Titel „Agatha Christie des Gourmetkrimis“ eingebracht.

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christiane Dieckerhoff

Dieckerhoff (c) Ilona Voss

(c) Ilona Voss

Christiane Dieckerhoff ist verheiratet und hat zwei, mittlerweile erwachsene Kinder. In ihrem ersten Leben leitete sie als Kinderkrankenschwester eine Frühgeborenenstation. Nach über dreißig Berufsjahren und ersten erfolgreichen Veröffentlichungen wagte sie 2016 den Sprung in die Freiberuflichkeit und lebt seitdem, um ein Magengeschwür ärmer und viele Erfahrungen reicher, als Autorin am nördlichen Rand des Ruhrgebiets.

Link zur Lesung

 

 

 

 

 

 

 

Diana Ebert (Moderatorin)

Diana Ebert (c) Alexander Moitzi

(c) Alexander Moitzi

 

Diana Ebert wurde in Erfurt geboren und ist in Hamburg aufgewachsen. Von 2010 bis 2014 absolvierte sie ihr Schauspielstudium an der Universität Mozarteum in Salzburg. Diana Ebert war 2012 in dem mit dem Publikumspreis der Körberstiftung ausgezeichneten Stück ‚Nora‘ als Frau Linde am Thalia Theater Hamburg zu sehen. 2013 folgte der Jurypreis beim Schauspielschultreffen in Berlin.

Seit der Spielzeit 14/15 ist Diana Ebert festes Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater.

 

 

Sebastian Fitzek

Fitzek 2017 C Agentur Focus

(c) Agentur Focus

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

Link zur Lesung